5 Wege wie man schnell neue Gedächtnispaläste findet

Artikel teilen

In diesem Artikel lernst du 5 Prinzipien um schnell auf neue Gedächtnispaläste zu kommen. Gerade Anfänger haben oft das Problem, dass sie keine neuen Paläste mehr zu finden scheinen, dabei sind die Möglichkeiten schier endlos, mit dem richtigen Zugang…

Du bist nun schon mit der Basismethode des „Gedächtnispalastes“ vertraut. Und du weißt wie man eine Route erstellt. Sollten dir eines Tages deine Paläste ausgehen, kannst du sie schnell erweitern. Im Folgenden wird dir gezeigt wie das geht.

  • Besuche neue Räume. Alles ist als Gedächtnispalast nutzbar, erstelle dort neue Routen.
    Denke daran was du bereits gelernt hast. Nutze:
    • Wohnungen deiner Freunde.
    • Supermärkte
    • Öffentliche Orte wie Kirchen, Geschäfte, etc…
  • Nutze Routen im Freien. Denke nicht in „Palästen“, sondern in Routen. Was kannst du alles als Route verwenden?
    • Einkaufsstraßen
    • Arbeitswege
    • Spazierwege und Laufrouten… Wichtig ist bei Routen im Freien: Nutze nur markante Routenpunkte. Unser Gehirn merkt sich nur das. Frage dich: Was würdest du dir auf einer Autobahnroute merken? Markante Punkte wie Raststationen oder Parkplätze. Die ganze lange Autobahnstrecke dazwischen merkt sich dein Gehirn nicht. Warum? Weil so vieles gleich aussieht. Du willst die einzigartigen Punkte. Darum gehe beim Merken ähnlich vor. Nimm besonders markante Punkte wie Häuser, Bänke, die herausstechen und Plätze zu denen du Erinnerungen hast. Fußballspielen in der Seitenstraße, die alte interessante Dame auf der Parkbank die ständig dort sitzt? Das ist dein perfekter Routenpunkt.
  • Nutze Computerspiele. Folgend ein paar Beispiele:
    • Shooter Maps
    • Rollenspiel Maps
    • Minecraft. Hier gibt es tausende große Maps zum herunterladen. Du kannst auch selbst welche erstellen. Das braucht aber Zeit. Bleibe deshalb vorerst bei denen die du herunterladen kannst.
  • Verwende deine Paläste wieder
    • Nutze den selben Palast mehrere Male. Achtung! Du kannst dadurch durcheinander kommen. Nimm also nur Paläste, die du vor langer Zeit das letzte Mal zum Lernen verwendet hast. Und lege keine ähnlichen Themengebiete darin ab. Du kannst zum Beispiel einen Palast den du vor einem Jahr zum Lernen von Deutschvokabeln verwendet hast heute verwenden um darin Chemie zu lernen.
    • Gib dem selben Palast mehrere Oberflächen. Du kannst den selben Palast unendlich oft benutzen indem du ihm eine andere Oberflächenbeschaffenheit gibst. Was gar nicht gut funktioniert ist wenn du deinen Palast einfach in eine andere Farbe tauchst. Materialien wie Eis, Schnee, Moos funktionieren da besser. Sei hierbei kreativ.

Wichtig bei allem: Verwende nur, was für dich gut funktioniert. Wenn die Oberflächenmethode für dich nicht funktioniert dann besuche neue Orte oder verwende Computerspiele.

Merke auch: Du kannst jederzeit deine bestehenden Paläste erweitern. Zwischen den schon gemerkten Inhalten ist immer noch eine Kante oder eine Ecke frei an der du dir neue Informationen merken kannst. Zoome dazu einfach in Gedanken hinein und stell dir dort die neue Information vor.

Zusammenfassung gleich einprägen

Wir wollen unsere Technik gleich anwenden und merken uns die wichtigsten Informationen dieses Artikels:

  • Besuche neue Räume.
  • Nutze Routen im Freien.
  • Nutze Computerspiele.
  • Verwende deine Paläste wieder
  • Gib ihnen Oberflächen

Durch deine neu eingerichtete Wohnung führt ein Wanderweg. Auf ihm läuft deine Lieblings- Computerspielfigur ins Freie. Auf den Wänden der Wohnung siehst du überall Recyclingsymbole die in Neonfarben leuchten. Du trittst vor die Tür und da siehst du einen Maler wie gerade die Wände mit einer neuen Oberfläche aus Moos tapeziert.

Hast du noch Fragen? Schreibe mir einfach hier.