Herausragende Leistungen in Schule, Uni und Beruf, aber wie?

Ob in Schule oder Beruf, uns Informationen merken müssen wir alle. Ob wir nun für eine Prüfung lernen oder eine berufliche Fortbildung besuchen oder an der Uni uns von einer Prüfung zur nächsten quälen, für uns alle bleibt die Herausforderung gleich. Wir müssen uns in kurzer Zeit, meist unter Zeitdruck Dinge merken die uns oft nicht sehr interessieren.

Die Lösung: Antike Merktechniken

Was wenn man also den Lernprozess kürzer machen könnte und das Gelernte dann auch noch länger behält? Schneller merken, weniger lernen, der Traum eines jeden Schülers! Wenn das Lernen dann auch noch Spaß machen würde wäre das die ideale Voraussetzung sich auch langweiligere Inhalte zu erarbeiten. Mit antiken Merktechniken, sogenannten Mnemotechniken geht genau das! Wie rasant das gehen kann zeigt folgende Doku “Superbrains – Die Gedächtnismeisterschaft”, dort begleitet der Zuseher Gedächtnisweltmeister bei ihrer Königsdisziplin, der Meisterschaft.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Antike Merktechniken, auch für dich!

Auch wir können die Mnemotechniken der Weltmeister anwenden um zu großen Gedächtnisleistungen zu gelangen! Einzig und allein antike Merktechniken sind es die den Gedächtnisweltmeistern zu so großen Leistungen verhelfen. Der Gedächtnispalast und die Loci Methode, innere Bilder und das Majorsystem, um nur die wichtigsten zu nennen. Ein besonderes Genie muss man dazu nicht sein. In nur 8-10 Stunden hat man die Techniken der Weltmeister so weit erlernt, dass man sie auch locker auf Schule, Uni und Beruf, ja sogar die Freizeit anwenden kann. Nachgewiesen Über 330% mehr Lernerfolg!

Ob in Schule, Uni oder Beruf, uns Informationen merken müssen wir alle. Prüfung, oder Fortbildung, die Herausforderungen sind immer die selben. Meist haben wir wenig Zeit, eine Deadline und Stoff der uns manchmal wenig interessiert. Antike Merktechniken (oder Mnemotechniken) jedoch können aus einem miesen Schüler einen 1er Schüler und aus einem Vergesslichen ein Merkpowerhouse machen.

Artikel teilen